4-tlg. Fortbildung "Der Körper weiß die Antwort" - Körpersprache und Körperwissen ressourcenorientiert nutzen zur heilsamen Kontaktgestaltung auf allen Ebenen des Bewusstseins

Start: 23. März 2023 mit Erika Lützner-Lay, Seminarort Schwalbach

Die Neurowissenschaften belegen inzwischen den zentralen Stellenwert einer Kopplung von Körper, Gefühl und Verstand und die notwendige Berücksichtigung des Körpers in der Psychotherapie: Fast alle Verfahren nehmen körpertherapeutische Elemente in ihre Arbeit mit auf. Die Einbeziehung des Körpers über Wahrnehmung, Ausdruck und Würdigung ermöglicht Zugangswege zu noch nicht gelebten Impulsen für stimmige Entwicklung und Veränderung.
Das Curriculum besteht aus 4 x 3 Tagen und kann nur zusammen gebucht werden.

Fortbildung Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie (PITT®)

Start 23. März 2023 - Kursleitung Ulrike Reddemann

In dieser Fortbildung werden aufeinander aufbauend die Vorgehensweisen und Techniken der Psychodynamisch Imaginativen Traumatherapie (PITT®) sowie ihrer zugrundeliegenden Haltungen vermittelt. Das 3-teilige Curriculum hat neben theoretischen Bestandteilen seinen Schwerpunkt auf selbsterfahrungsbezogenem Lernen und Fallarbeit in Kleingruppen.

In der am 23. März 2023 beginnenden "Jahresgruppe Supervision und Selbsterfahrung" mit Diana Drexler ist kurzfristig ein Platz frei geworden.

Das Angebot richtet sich an Personen, die für längere Zeit nach einem gemeinsamen Erfahungs- und Austauschprozess mit anderen suchen. Es besteht aus 3 Seminaren pro Jahr a 4 Tagen (32 UE), diese können nur zusammen gebucht werden. Eine Verlängerung ist jährlich möglich. Die Veranstaltung wird bei der Landespsychotherapeutenkammer akkreditiert.
Die Gruppe ist besonders geeignet für Personen, die in sozialen, medizinischen und therapeutischen Berufen tätig sind und im geschützten Rahmen einer kontinuierlich stattfindenden Gruppe ihre private und berufliche Lebenssituation reflektieren möchten und Supervision für Fragestellungen aus ihrem beruflichen Umfeld suchen.

"Ich sortier´ mich neu" - hoffnungsvolle Perspektiven und Aussichten

22. bis 23. April 2023 mit Ulrike Kadar

In diesem Seminar haben Sie Gelegenheit, mithilfe von Aufstellungen an wesentlichen Lebensfragen und belastenden Themen zu arbeiten. Ob Sie vor einer wichtigen Entscheidung stehen, sich Orientierung wünschen, eine konflikthafte Beziehung klären möchten, sich Mut für den nächsten Schritt wünschen oder Körpersignale besser verstehen möchten – über das Aufstellen ergeben sich neue Perspektiven und lösende Impulse, Blockiertes kommt wieder in Fluss, und es darf leichter werden.
Bei Teilnahme werden Unterrichts-Einheiten Selbsterfahrung angerechnet.

Telefonsprechzeiten Diana Drexler

unter der Telefonnummer 06222 - 55 27 62
Montag, 06.02.2023 von 15.30 bis 16.00 Uhr
Freitag, 17.02.2023 von 15.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag, 23.02.2023 von 13.00 bis 14.00 Uhr
Donnerstag, 02.03.2023 von 14.30 bis 15.00 Uhr

3 tlg. Fortbildung „Potenzial entfalten durch Erfahrung“ – Körperbezogene Psychotherapie auf den Punkt mit Martin Schulmeister

startet am 12. Mai 2023

Fast alle Verfahren nehmen körpertherapeutische und erfahrungsorientierte Elemente in ihre Arbeit mit auf. Nicht nur weil die Therapie lebendiger und befriedigender wird, sondern auch weil die Studienlage der Wirkfaktoren auf bessere Ergebnisse hindeutet. Ein besseres Körperbewusstsein wirkt sich auf therapeutischer Seite auch positiv auf die Intuition und die eigene Psychohygiene aus. Die Fortbildung vermittelt auf dem theoretischen Hintergrund von psychodynamischer, systemischer und körperbezogener Psychotherapie zentrale und bewährte theoretische Konzepte, besonders aber auch deren praktische Umsetzung im klinischen und beraterischen Alltag durch gezielte, erfahrungsorientierte Interventionen.

Erfurter Psychotherapiewoche vom 09.09. - 13.09.2023 u. a. mit Diana Drexler

Gut aufgestellt? Einführung in Theorie und Praxis der Systemaufstellungen

Vorlesung Dr. phil. Dipl.-Psych. Diana Drexler

Aufstellungsarbeit hat wie kaum ein anderes szenisches Verfahren fachliche Kontroversen ausgelöst und gleichzeitig eine starke Verbreitung im Praxisalltag von BeraterInnen und TherapeutInnen erfahren. Inzwischen gibt es eine große Vielfalt unterschiedlicher Vorgehensweisen und Anwendungsbereiche.